Wenn es um Kosmetika geht, sind sich die Verbraucher in aller Welt einig: die Produkte müssen qualitativ hochwertig, stabil und unbedenklich sein. Ein risikobasiert aufgebautes und effizient arbeitendes Qualitäts- und Hygienemanagement leistet hierzu einen maßgeblichen Beitrag.

Auf Basis der geltenden Norm DIN EN ISO 22716 und der EU-Kosmetik-Richtlinie beraten und unterstützen wir seit Jahren sowohl nationale als auch internationale Hersteller, Vertreiber und Zulieferer von kosmetischen Produkten in allen Fragen des Qualitäts- und Hygienemanagements, die im Rahmen der Herstellung hochwertiger kosmetischer Produkte auftreten. Aufgrund unserer langjährigen Beratungserfahrung in Firmen verschiedenster Größe kennen wir die Bedürfnisse sowohl von mittelständischen Firmen als auch von Großkonzernen und können somit differenzierte Lösungen anbieten.